Veranstaltungshinweise:


Veranstaltungen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender

Termine:

Altpapiersammeltermine 2017 im OT Iggelheim
28. Januar, 04. März, 08. April, 13. Mai
Beachten Sie unsere Info zu den Altpapiersammlungen.
Klicken Sie hier

 

Hier finden Sie uns:

Turn und Sportverein Iggelheim 1884 e. V.
Sportgelände, Sporthalle und Gaststätte
Jahnstraße 2
D-67459 Böhl-Iggelheim

Telefon: +49 6324 64272

 

Aktuelle Informationen:

Elena Löchner Deutsche Meisterin im Mehrkampf
Bronzemedaille für Stefan Feick und Julian Melder

Am 20./21.09. fanden für vier TSV-Leichtathleten die lang ersehnten Deutschen Mehrkampfmeisterschaften des Deutschen Turnerbundes im niedersächsischen Einbeck statt.

Höhepunkt für die TSV-Aktiven war der sensationelle Sieg der 13-jährigen Elena Löchner im leichtathletischen Fünfkampf am Sonntag. In einem riesigen Teilnehmerfeld aus 3 Riegen punktete sie mit persönlichen Bestleistungen im Weitsprung mit hervorragenden 4,81 Meter, lief auf 75 Meter starke 10,67 Sekunden, stieß die Kugel auf gute 8,17 Meter, warf den Schleuderball auf aufgeweichtem Boden 32,66 Meter weit und lief die 1000 Meter gemäß den Zwischenzeitvorgaben von Trainer Hans Koob in stark verbesserter persönlicher Bestzeit und neuem TSV-Vereinsrekord in super 3:36,6 Minuten. Damit übertraf die neue Deutsche Meisterin des TSV auch ihre gute Qualileistung von Saarlouis und kam auf 48,26 Punkte, was ebenfalls neuen Vereinsrekord bedeutet.

In der Einzeldisziplin Schleuderballwerfen verfehlte Elena am Samstag um 11 cm den Endkampf und wurde von 37 gemeldeten Teilnehmern mit 32,27 Metern Neunte. In diesem Wettkampf belegte die gleichaltrige Patricia Benek mit 30,24m den 14. Platz.

Am Samstag ging es auch für den 19-jährigen Stefan Feick und den 18-jährigen Julian Melder im Fünfkampf zur Sache. Beide starteten in der Altersklasse U20, wobei Julian dieses Jahr mit den Älteren gewertet wurde. Es war ein spannender Wettkampf zwischen den beiden Freunden. Während Julian nach 4 Disziplinen (100 Meter in 12,26 Sekunden, Weitsprung 5,44 Meter, Kugelstoß 10,83 Meter, Schleuderball mit starken 53,00 Meter) auf Rang 3 vor Stefan lag, wurde er trotz guter 3:15,5 Minuten über 1000m durch dessen phänomenalen 1000-Meter-Lauf in persönlicher Bestzeit in 2:54,8 Minuten von seinem Freund sozusagen „entthront“. So durfte dann Stefan mit seinen durchweg guten Leistungen im 100-Meter-Lauf in starken 11,74 Sekunden, Weitsprung von 5,62 Metern, Kugelstoß von 10,37 Metern und Schleuderballwurf  von 41,65 Meter das Treppchen für die Bronzemedaille besteigen. Julian belegte mit durchweg zufriedenstellenden Leistungen Rang 4. Er hatte sein Highlight am Sonntag bei seiner „Spezialität“ Schleuderballwerfen. Mit gewaltigen 53,80 Metern sicherte sich der Vorjahresvize Bronze. Stefan wurde mit 37,05 Metern Neunter. Patricia Benek startete wegen des 43 Teilnehmerinnen umfassenden Feldes im Fünfkampf in einer anderen Riege wie die gleichaltrige Elena. Ihre insgesamt guten Leistungen waren im 75-Meter-Sprint 10,70 Sekunden, Weitsprung 4,50 Meter, Kugelstoß 7,67 Meter, Schleuderballwurf 28,49 Meter und im 1000-Meter-Lauf, der eine persönliche Bestleistung für sie darstellte, wurden 4:23,3 Minuten gestoppt. Mit diesen Leistungen hat sie einen guten 14. Platz erreicht.

Alle vier Athleten, die sonntags antraten, hatten mit Regenschauern und die Mädchen beim Schleuderball gar mit aufgeweichtem Boden zu kämpfen, so dass die Leistungen besonderes Gewicht bekommen. Trainer Hans Koob, Trainerin Claudia Wagner sowie alle mitgereisten Familienmitglieder waren sehr zufrieden mit ihren Sportlerinnen und Sportlern und gratulieren herzlich zu den großen Erfolgen.