(06324) 64272
Link verschicken   Drucken
 

Aktuelles

11.11.2019 Zünftiger närrischer Auftakt

 

Mussten die Igg’lemer Bessem in diesem Jahr schon vor dem 11.11. ihren Ball der Prinzessin mit der Inthronisation von Kelly I. feiern, so ließen sie es sich nicht nehmen, auch die offizielle Eröffnung der 5. Jahreszeit zünftig zu begehen. Und die Karnevalisten aus Iggelheim feiern die Eröffnung der neuen Kampagne traditionsgemäß in ihrer „Guten Stube“, der TSV Gaststätte in der Jahnstraße. „Die lange, die schreckliche karnevallose Zeit ist endlich vorüber und jetzt beginnt wieder unsere Zeit“ betonte Präsident, Kurt Hauck, unter dem Beifall der vielen Gardemädchen, Kommiteetern, Elferräten und „Blookitteln“. Denn wird die Fastnacht am Aschermittwoch bei den Bessem beerdigt wird sie am 11.11. um 19.11 Uhr zu neuem, schwungvollen Leben erweckt. „Unser Anspruch ist es auch in diesem Jahr wieder besondere Leistungen in unseren Prunksitzungen unserem treuen Publikum bieten“, betonte ein entspannter Präsident, Kurt Hauck. Die Akteure sind schon fleißig am proben und bei den Garden wirbeln die Beine. „Und auch anderen Verpflichtungen am Ort und bei auswärtigen befreundeten Vereinen, werden wir wie seit Jahren sehr gerne nachkommen“, ergänzte der Präsident. Die neue Prinzessin, Kelly I., strahlte mit den Scheinwerfern um die Wette. Sie drückte ihre Freude und ihren Stolz aus die Bessem in dieser Kampagne repräsentieren zu dürfen. „Es ist Stolz und Verpflichtung zu gleich, dieses Amt ausüben zu dürfen“ erklär die charmante junge Dame. „Kappe uff“ - und mit einem Glas Sekt wurde die Eröffnungsfeier abgerundet. Aber immer wenn die Bessem feiern gibt es noch ein „Event“, wie man heute neudeutsch sagt. Ist die große Anzahl junger Erwachsener als Mitglieder und Blookittel bei den Bessem hervorzuheben, finden sich jedes Jahr junge Menschen, die sich in diesem Karnevalsverein engagieren. So konnten auch in diesem Jahr wieder zwei junge Männer in die Phalanx der Blauberockten aufgenommen werde. Nun darf man bei den Bessem den blauen Rock nicht einfach so überstreifen. Erst nach einer langen Probezeit, wie Vizesitzungspräsident Dominik Wittmann mit ernster Mine betonte und einem schwierigen Aufnahmeritual kann die Gunst den blauen Rock tragen zu dürfen gewährt werden. Als Paten für die Probanden dienten Jessica Schwarz und Dominik Wittmann. Als 1. Prüfung musste ein Besen nach alter Handwerkskunst gebunden werden. Dieser musste so stabil sein, dass damit die über den Prüflingen ausgestreuten Konfettistückchen zusammengekehrt werden konnten. Bei der zweite Prüfung war die Szene bei einem Ordensfest mit der Rede des Präsidenten nach zuspielen. Zu guter Letzt musste auf die 11 Pflichtaufgaben eines Bessem der karnevalistische Eid abgelegt werden. „Alles zum Wohle der Bessem“ wurde kräftig, aus tiefster Seele betont. Natürlich bestanden die zwei Herren alle Aufgaben mit Bravour und der Dank war dann der Blookittel und die Kapp. So wurde das Bessem Team wiederum verstärkt und der Verein kann ob der Altersstruktur getrost optimistisch in die Zukunft schauen. Eine Abordnung der Böhler Hängsching mit ihren Ehrenpräsident, Clemens Kreitner, zeigte die Verbundenheit beider Böhl-Iggelheimer Karnevalsvereine.

 

(Text und Bild von Franz Gabath)

09.11.2019 - Rauschende Ballnacht

 

Wie in jedem Jahr feierten die „Bessem“ auch in diesem Jahr eine rauschende Ballnacht zur Inthronisation ihrer neuen Prinzessin. Der Termin in diesem Jahr verblüffte, fand doch der Prinzessinnenball in diesem Jahr vor der offiziellem Eröffnung der Kampagne am 11.11. statt. Nachbarschaftliche Irritationen mit denen der TSV seit einiger Zeit zu kämpfen hat und logistische Herausforderungen mit sich bringt, machten die Terminfestlegung nötig. Farbenprächtig der Einzug der Garden, Elferräte, Minister, Komiteeter und sonstige „Blookittel“ und der noch amtierenden Prinzessin Jule I. in die festlich geschmückte und illuminierte Halle des TSV Iggelheim, der Narhalla der „Igglemer Bessem“. Die TSV-Halle war ausverkauft!
Nach den Begrüßungsworten von Sitzungspräsidentin Christina Schön-Konstantinidis geleitete Kerstin Hammer mit Präsident Kurt Hauck, unter den Klängen des Narhallamarsches, die zukünftige Bessemregentin zur Bühne. Strahlend ging mit Kelly I. der neue Stern am karnevalistischen „Bessem-Himmel“ auf. Kelly, ein echtes Kind der Bessem, die bei den Minis begann, alle Garden durchlief, bis zur Schautanzgruppe, in der sie bis heute aktiv ist. Und heute noch verbreitet Kelly als Büttenrednerin mit vielen Bessemaktiven zusammen Spaß und Frohsinn.
Prinzessin Jule I. ,aus der Kampagne 2018/2019 überreichte das Zepter, das Zeichen der Regentschaft an Kelly I.Standen auch keine Tränchen in den Augen der scheidenden Prinzessin, so war ihr die Regung doch anzumerken mit der sie ihre Nachfolgerin eine ereignisreiche und tolle Regentschaft wünschte.
Drei donnernde „Bessem Ahoi“ eröffneten die Kampagne 2019/2020 unter Kelly I.Der neuen Prinzessin sah man ihren Stolz, wenn auch noch ein wenig verhalten und die Freude an, mit der sie sich auf das neue Amt freute. In wohlgesetzten Worten versprach Kelly I. eine gerechte Herrschaft ausüben zu wollen - um den „Bessem“ zur Ehre zu gereichen.
Eine Polonaise der alten und neuen Prinzessinnen mit den Blookitteln“ beendete diesen 1. Teil des Balls. Aber dieser war an Höhepunkten sehr sehr reich und abwechslungsreich. Mit allen wichtigen Insignien, wie zum Beispiel einem Maskottchen wurde Kelly I. von Freunden von ihr und den „jungen Bessem“ trefflich ausgestattet.
Ja, sogar eine Fahne, welche vor der TSV-Halle Wehen wird bekam die neue Prinzessin überreicht.Eine große Abordnung der Böhler Hängsching mit ihrer Lieblichkeit Jessi I. machten ihre Aufwartung. Die beiden Böhl-Iggelheimer Karnevalsverein pflegen eine intensive Freundschaft. Auch Abordnungen vom 1. KV Limburgerhof des „Herxemer Wind“, so wie vom CCS Speyer kamen mit Präsenten und vielen guten Wünschen für die neue Bessemregentin. Danach war die Tanzfläche frei für die Besucherinnen und Besucher selbst das Tanzbein zu schwingen. Und zu den Klängen von„Rassler & Frieds“ wurde auch reichlich davon Gebrauch gemacht. Dank der flotten Rhythmen, vor allem auch der moderaten Lautstärke wegen, war die Tanzfläche bis in die frühen Morgenstunden immer gut gefüllt. Nicht unerwähnt darf die Tombola bleiben, bei der es attraktive Preis, wie Segelflugrundflüge und als Hauptpreis eine Reise nach Südtirol zu gewinnen gab.
Der Ball der Prinzessin ist der Beginn, aber auch einer der Höhepunkte in jeder Kampagne. Auch in diesem Jahr präsentierten die „Igglemer Bessem“ wieder einen Prinzessinnenball der Extraklasse bei dem die Gäste erst weit nach Mitternacht zufrieden den Heimweg antraten.

 

(Bild und Text von Franz Gabath)